mnl Jgd B - 09.12.2018

VfB Driedorf - HSG Großen-Buseck/Beuern  27:18 (11:6)

Den Tabellenführer lange geärgert
Zum verlustpunktfreien Tabellenführer ging es für die mJB am Sonntag. Nach der schwachen Leistung der Vorwoche waren die Jungs auf Wiedergutmachung aus. Und die HSG Großen-Buseck/Beuern war nicht gewillt, sich hier kampflos zu ergeben.

Ganz im Gegenteil. Nach 15 Minuten lief das Spiel ganz und gar nicht nach dem Geschmack der Gastgeber. Die Busecker präsentierten sich offensiv stark, defensiv ebenfalls und waren spielerisch durchaus besser als die Gastgeber, deren Stilmittel hauptsächlich auf Tempogegenstöße beschränkt waren, und die jeden Nachweis ihrer tabellarischen Überlegenheit bis dahin schuldig blieben. Leider kam Stand von 6:6 ein kleiner Einbruch der Busecker, ein leichter Ballverlust brachte die Gastgeber erstmals in Führung, kurz darauf kassierten die Blauen eine zumindest stark diskussionswürdige Zeitstrafe. In der Folge agierten die Busecker seltsam mutlos, die Gastgeber konnten bis zur Pause auf 11:6 davonziehen.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Busecker, den Faden wiederzufinden. Der Wille war da. Leider auch der Torwart der Driedörfer, der einige gute Paraden zeigte und die Tempogegenstöße einleitete, die sich langsam als einziger Spielzug herausstellten. Die Busecker hingegen versuchten weiterhin spielerisch zum Erfolg zu kommen und wehrten sich. Wäre nur die Schwächephase vor der Pause nicht gewesen, es hätte zu einer Überraschung kommen können, nach 40 Minuten lautete der Spielstand lediglich 20:15. Durch weitere Tempogegenstöße in den letzten 10 Minuten baute Driedorf das Ergebnis auf 27:18 aus, vielleicht war der Sieg für die Gastgeber verdient, in keinem Falle war er es mit diesem hohen Ergebnis.

Für die HSG spielten:

Im Tor: Tobi

Max (4), Manuel, Fynn (3), Kevin R. (2), Kevin H. (1), Christian (6), Dogus, Torben,  Eduard (2)

 

Zum Jahresausklang empfängt die mJB am kommenden Sonntag, 16.12.2018, um 16:00 Uhr die JSGmB Stockhausen/Asslar/Burgsolms, einen körperlich mehr als präsenten Gegener, dem die Blauen im Hinspiel nach großem Kampf mit 22:28 unterlagen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen